Restmüll

Und wohin mit dem Rest?

Werden alle Möglichkeiten zur Erfassung von Wert- und Schadstoffen ausgeschöpft (Altpapier, Altglas, Gelber Sack, Bio- und Grünabfälle, Sonderabfälle...), gibt es nur noch einige Dinge im Haushalt, die in den Restmüll gehören.


Hinweise zur Restmüllentsorgung


Die Behälter

Wir entleeren Ihr Restmüllgefäß 1x pro Woche.

Abfuhrtermine für Ihre Straße (inkl. Verschiebungen der Abholung durch Feiertage)

Bei der Entsorgung von Restmüll können Sie - je nach Haushaltsgröße - zwischen drei Restmüllgefäßen wählen:

Das Müllgefäß ist Ihr Eigentum!
Sie können es z.B. in Baumärkten oder Haushaltswarengeschäften in Mönchengladbach erwerben.

Die An- Um- und Abmeldung von Abfallgefäßen erfolgt durch den Grundstückseigentümer.  mags - Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe AöR berät im Einzelfall unter  02161 / 49 10 60 oder via E-Mail an behaelter@gem-mg.de.
Mieter wenden sich bitte an den Grundstückseigentümer.

In Ausnahmefällen können zugelassene Müllsäcke bei der Restmüllabfuhr mit an die Straße gestellt werden. 
Diese Müllsäcke können Sie bei speziellen Verkaufsstellen erwerben.

Für größere Abfallmengen (z.B. in Mehrfamilienhäusern) können Container gegen Entgelt bereit gestellt werden.

Informationen zu den Gebühren finden Sie in der Abfallgebührensatzung von mags.

Ganzjährige Anlieferungsmöglichkeiten:


Was gehört hinein / Was gehört nicht hinein?
Informationen zur richtigen Befüllung